Schützenfest 2018

Gemeinsam nach dem Guten streben – das ist Westenholzer Schützenleben

Ein strahlender Hofstaat und gut gelaunte Gäste sorgten für einen tollen Rahmen.

vorne v.l. Florian Hüllmann, Ludolf Noje, Sigrun Lübbers, Thomas Lummer, Dieter Herbort
hinten v.l. Brudermeister Hubert Wiesing, Stellv. Bezirksbundesmeister Nobert Stecker , Bezirksbundesmeister David Steffens
vorne v.l. Uwe Erkelenz 2. Goldene Eichel an der St. Joseph Leistungsmedallie, Anette Knapp, Birgit Knaup 2. Goldene Eichel an der St. Joseph Leistungsmedallie, Dirk Stallein St. Joseph  Leistungsmedallie in Alt-Silber,
hinten v.l. Bernfried Rübbelke, Frank Neukirch, Josef Schalk, es fehlt Werner Tepper alle Verdienstorden der Schützenbruderschaft  St. Joseph-Westenholz

 

Zum Auftakt am Samstag wurde ein Schützengottesdienst mit sehr würdigen Rahmen in der Pfarrkirche gefeiert.
Mit der anschließenden Ehrenmalfeier und Kranzniederlegung wurde den Opfern der beiden Weltkriege gedacht.
Werner Brunnert fand sehr mahnende Worte in der Ehrenmalrede.

Auf dem Festplatz angekommen, wurden dort die treffsicheren Schützen mit der St. Joseph-Leistungsmedallie geehrt. Mit dem „Verdienstorden der Bruderschaft“ wurden Bernfried Rübbelke, Frank Neukirch, Josef Schalk, Werner Tepper ausgezeichnet. Das „Silberne Verdienstkreuz“ erhielten Florian Hüllmann, Ludolf Noje, Sigrun Lübbers, Thomas Lummer, Dieter Herbort für Ihr besonderes Engagement.
Eigens für die Ehrungen waren der Bezirksbundesmeister David Steffens und Stellv. Bezirksbundesmeister Nobert Stecker angereist.

Das Komando zum Großen Zapfenstreich übergab der Oberst Uwe Erkelenz an den Ehrenoberst Bernhard Wissing der vor genau 30 Jahren zum Oberst befördert wurde.
Der Große Zapfenstreich wurde von den Musikfreunden Westenholz und dem Spielmannszug Mastholte perfekt
vorgetragen.

Königspaar Martin Jürgensmeier und Theresa Biermeyer mit Hofstaat

 

Der Sonntag stand dann eher im Zeichen der strahlenden Majestäten Martin Jürgensmeier und Theresa Biermeyer und den Hofstaatspaaren Christoph Rolf und Helena Biermeyer, Jens Niermann und Stefanie Brink, Ulrich Hagenbrock und Anna-Lena Niermann, Tobias Biermeyer und Jana Sasse, Sebastian Grewing und Verena Junkmann, Michael Sieweke und Jacqueline Schüler, Nils Schäfer und Laura Horst sowie Andre und Maria Brunnert.
Unter dem Beifall der Schützen und zahlreichen Besuchern wechselte am Pfingstsonntag bei strahlendem Sonnenschein die Königskette von den Schultern von Hubert Wiesing zu Martin Jürgensmeier. Zuvor wurde bereits der neue Jungschützenkönig Jonas Ebbesmeyer gekrönt.
Der anschießende Festzug war der unumstrittene Höhepunkt der Festtage. Viele Besucher säumten die Straßen und spendeten, dem Königspaar mit Hofstaat sowie den Jubelpaaren begeisterten Applaus. Vor 25 Jahren führten Jürgen und Edeltraud Lohmann die Schützen an. Erstmals war auch das Königspaar von vor 40 Jahren, Helmut und Maria Brunnert mit dabei. Ihr 50-jähriges Thronjubiläum feiern Meinolf Heihoff und Maria Peitz (geb. Meiwes-Beckhoff) mit uns zusammen. Vor 60 Jahren regierte Frau Käthe Dannhausen (geb. Rübbelke) an der Seite ihres leider verstorbenen Cousins Heinrich Rübbelke die Schützen.
Der gesellige Nachmittag im Zelt und auf dem Platz war geprägt von unzähligen netten Begegnungen und Gesprächen. Viele Gratulanten statteten den Majestäten einen Besuch auf dem Thron ab. Den abendlichen Festball gestaltete die Tanzband Westenholz. Wieder erreichte die Feier-Stimmung im Zelt absolute Höchstwerte. Dazu haben natürlich auch unsere Gäste aus Schöning, Sudhagen und Mastholte beigetragen.

Der Montag startete mit dem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Nach dem anschließenden Festzug und dem gemeinsamen Frühstück standen noch einige Ehrungen an. Den 25-, 50-, 60- und 65. jährigen Vereinsjubilaren dankte der gesamte Vorstand für ihre Treue. Oberst Uwe Erkelenz konnte auch einer großen Zahl an Sponsoren für ihre Unterstützung danken.

Während des Frühschoppens durfte der Brudermeister das 1000. Mitglied der St. Joseph Schützen Konrad Dörhoff begrüßen. Vor 25 Jahren führte Frank Sievers als Jungschützenkönig die Jungschützen an. Zu seinem Jubiläum gratulierte ihm der Oberst Uwe Erkelenz. Nach 18-jähriger Vorstandsarbeit stellte Willi Klostermann sich bei der diesjährigen Generalversammlung nicht wieder zur Wahl und schied somit aus dem Geschäftsführenden Vorstand aus. Brudermeister Hubert Wiesing ernannte Willi Klostermann zum Ehrenvorstandsmitglied.

25, Jährige Mitgiedsjubilare vorne v.l. Volker Lütkewitte, Andre Brunnert, Thorsten Lippsmeier, Heinz Böckmann, Thomas Corsmeier, Hermann, Niermann, Helmut Rump, 2. Reihe v.l. Werner Nübel, Uwe Ewers, Hans Günnter Ebbesmeier, Reinhard Knaup, Bernhard Lippold, 3. Reihe v.l. Alfons Lohmann, Heinz Ortstädt, Hardy Rothfeld, 4. Reihe v.l. Johannes Krähenhorst, Helmut Vollmer, Wilhelm Hillemeier, Franz Josef Bentfeld, Willi Voigt vorne v.l. 60. Jährige Mitgliedsjubilare Berni Hansel, Hubert Fulhorst, Geord Hilemeier, Franz Schulte, Stefan Rübbelke, Stefan Brunnert, hinten v.l. 50. Jährige Mitgliedsjubilare Reinhold Brunnert, Alfons Morfeld, Josef Börnemeier, Josef Meiwes, Klemens Fulhorst

 

Sehr beliebt war auch wieder das Kinderschützenfest bei dem mit einer Armbrust das Kinderkönigspaar ermittelt wurde. Neues Kinderkönigspaar wurde Leana Waßmann und Leon Morfeld.
Mona Rediker sicherte sich das Zepter. Apfelprinz wurde Leon Meier. Beim anschließenden Kindertanz machten die Kleinen und auch einige Große mit Begeisterung bei den Tanzspielen unter der Regie von Tobias Hillemeier mit.

 

Nach den Ehrungen ging es dann weiter mit geselligem Beisammensein, das vor allem durch die Einlagen der Musikfreunde zu einem weiteren stimmungsvollem Highlight des Festes wurde. Am Abend ging das Schützenfest dann mit der Großen Schützenfestparty mit DJ Mino dem Ende entgegen.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei den vielen Gästen, allen Mitgliedern, den gut gelaunten Musikern, unseren Ehrengästen, allen Sponsoren, dem Festwirt mit seinem Team und Allen, die aktiv am guten Gelingen des Schützenfestes 2018 mitgewirkt haben.

Es hat Spaß gemacht !

Zu den Fotos

Eine Bilder-DVD und ein Film vom Schützenfest können jeweils für 15€ beim 1. Brudermeister Hubert Wiesing bestellt werden.