Begeisternde Schützenreise nach Wien und Budapest

44 hellauf begeisterte Teilnehmer waren bei unserer Schützenreise 2019 nach Wien und Budapest dabei. Vom 3. bis zum 7. Oktober wurden diese beeindruckenden Donau-Metropolen besucht. Dabei konnten die Reisenden viele filmreife Kulissen erleben sowie die beeindruckende Macht und den unfassbaren Reichtum früherer Dynastien einzuschätzen lernen. In den letzten Jahrzehnten wurde in beiden Städten viele großartige Bauten restauriert und sind doch so unterschiedlich, was den besonderen Reiz ausmacht.

Zum Programm der durch die Weber-Touristik perfekt organisierten Reise gehörten ausführliche Stadtbesichtigungen, die uns an die schönsten Stellen der Städte führten. Für Wien sind da folgende  Stichworte zu nennen:  Stephansdom, Schloss Schönbrunn, Hofburg mit der Hofreitschule, Rathaus, Burgtheater, Prater-Riesenrad, Hundertwasser-Haus, UNO-City, Staatsoper, Naschmarkt, Kaffeehaus Sacher und vieles mehr.

Mit einem Ausflug in die Wachau konnten wir die schönsten Landschaften Österreichs mit dem prunkvollen Benediktiner Stift Melk – wo besonders die einzigartige Bibliothek beeindruckte – und den malerischen Winzerort Dürnstein persönlich erleben.

Am Samstag ging es weiter nach Budapest, wo wir uns vom Aussichtspunkt am Gellertberg einen ersten Eindruck von der Stadt mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten verschaffen konnten. Die Besichtigungstouren in Budapest führten uns unter anderem über den Andrassy-Boulevard, zum Opernhaus, zur Stephans-Basilika, zum prachtvollen Parlamentsgebäude, dem Burgenviertel  mit der  Fischerbastei , dem Heldenplatz und den Markhallen. Besonders in Erinnerung dürfte die abendliche Lichterfahrt sein –  sind doch viele der historischen Gebäude auf einzigartige Weise mit Licht in Szene gesetzt worden.

Ein weiterer Höhepunkt der Reise war der Besuch in der Westenholzer Partnerstadt Budakeszi. Die meisten Reisenden waren zum ersten Mal in dem Ort, mit dem schon seit 1985 eine tiefe Freundschaft besteht. Bei der Führung durch den Ort konnten wir viele markante Punkte und Denkmäler kennen lernen,  die der Verschönerungsverein Budakeszi in den letzten Jahren aufgebaut oder restauriert hat. Der Vorsitzende Mátyás  Hidas und seine Kollegen /-innen erläuterten uns die Entwicklung des Ortes und des Landes mit vielen interessanten Infos. Der Einladung zum Kaffeetrinken und zum Abendessen folgten wir sehr gern. Dabei wurden neue Bekanntschaften geschlossen und die Freundschaft zwischen Westenholz und Budakeszi vertieft.  

Nach fünf erlebnisreichen Tagen ging es spätabends mit dem Flieger ab Budapest zurück. Die 44 Reiseteilnehmer waren sich einig: das war eine wunderbare Reise mit der Schützenbruderschaft Westenholz. Vielen Dank an Carl-Hans und Maria Weber für die Ausrichtung!

Eine kleine Fotoauswahl findest du hier.  

Jubiläumschronik jetzt auch online verfügbar

Zum 100-jährigen Vereinsjubiläum haben wir uns sehr intensiv mit unserer Vereinsgeschichte beschäftigt.  Herausgekommen ist eine Jubiläumschronik mit vielen interessanten Informationen und Bildern über die Entwicklung und die heutige Aufstellung der Schützenbruderschaft St. Joseph. Die Online-Version findet ihr hier: Jubiläumchronik online

Aber natürlich ist auch  weiterhin die gebundene Version zu erwerben – ein wertvolles Nachschlagewerk, das in keinem Haushalt fehlen sollte.

Gegen eine Schutzgebühr von 5,00€ ist das hochwertig gefertigte Buch bei „Flair & mehr“ an der Westenholzer Str. 100 erhältlich. Oder schickt eine Anfrage per Mail an brudermeister@schuetzen-westenholz.de (Versandgebühr nach Aufwand)

Teilnahme am Festumzug beim Schützenfest in Verlar

Unser Unteroffizier und ehem. Jungschützenkönig Jan Bökmann ist neuer Schützenkönig in Verlar. Wir wollen morgen, am 21. Juli, gratulieren und mit einer Abordnung im Umzug mitmarschieren. Antreten in Verlar ist um 14:00 Uhr am Festplatz.
Abfahrt in Westenholz ist um 13:30 Uhr ab Sr. Bonavita-Platz in Fahrgemeinschaften.
Anzugsordnung: Uniform, weiße Hose.

Familienradtour am 13. Juli

Am Samstag, 13. Juli, fand unsere Familienradtour mit fast 70 Teilnehmern statt. Wetterbedingt bildeten wir Fahrgemeinschaften und fuhren mit dem PKW zum Wasserkerk. Friedhelm Börger und Michael Göstenkors führten alle Interessierten durch das Wasserwerk und beantworteten Fragen rund um die Wasserförderung, desweiter gab es kühle Getränke, wie auch Kaffee und Kuche. Nach Rückkehr in Westenholz liesen die Teilnehmer den Tag in gemütlicher Runde im Garten von Helmut Brunnert bei kühlen Getränken und leckerem Essen vom Grill ausklingen zu lassen.
Hier geht es zu den Fotos.

Für unsere nächste Radtour am 29 Juli hoffen wir nun auf besseres Wetter. Die Abendradrout unter dem Motto „Rund um Westenholz“ startet um 18 Uhr auf dem Sr. Bonavita-Platz.

Generalversammlung der Jungschützen

Um die Aktivitäten der kommenden Monate zu planen, laden die Jungschützen herzlich zur Generalversammlung der Jungschützenkompanie am 12.07.2019 um 19 Uhr im SuB ein. Der Jungschützenvorstand bittet darum zahlreiche zu erscheinen, da in diesem Jahr wieder Vorstandswahlen anstehen

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

a) Begrüßung
b) Wahlen
     a. Hauptmann
     b. Feldwebel
     c. 6 Unteroffiziere
c) Auswertige Schützenfeste
d) Aktivitäten Herbst/Winter
e) Karneval 2020
f) Verschiedenes

Ein kleiner Imbiss nach der Versammlung und die Getränke an diesem Abend sind frei.

Kinderkönigspaar

Beim Kindervogelschießen mit der Armbrust sicherte sich Deniz Anitas das Zepter. Apfelprinz wurde Lukas Zavoral. Jonas Mertensmeier errang die Kronprinzen würde. Die Kinderkönigswürde erlangte in diesem Jahr Ben Peitz. Kinderkönigin wird Eva Lübbers.

Heinrich Bökmann wird zum Ehrenhauptmann ernannt

Heinrich Bökmann ist seit 1993 Mitglied der St. Joseph-Schützenbruderschaft. Im Jahr 2004 wurde er zum Unteroffizier der 1. Kompanie befördert. 2007 wählte ihn die 1. Kompanie ihn an die Spitze und er wurde zum Hauptmann befördert. Bis 2019 hat er seine Kompanie auf vorbildlichste Weise geführt und zu heutiger Stärke gebracht.

Für sein großartiges Engagement in der Schützenbruderschaft St. Joseph-Westenholz gilt Heinrich Bökmann unser größter Respekt und herzlicher Dank.

Alfons Kersting, Alois Rolf und Franz Schormann für 70 jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt

Zum 100 jährigen Vereinsjubiläum konnten wir in diesem Jahr erstmals Vereinsmitglieder für ihr 70 jährige Mitgliedschaft ehren. Alfons Kersting, Alois Rolf, Franz Schormann bekamen hierfür bereits wärend der Jubiläumsgala einen Orden überreicht.

v.l. Brudermeister Hubert Wiesing, Alois Rolf, Alfons Kerstin, Franz Schormann und Oberst Uwe Erkelenz

65. jähriges Mitgliedsjubiläum

Heinrich Ackfeld, Heinrich Borgmeier, Johannes Brakenschnieder, Franz Klinkemeier, Franz Rübbelke, Josef Timmermeier

60. Jähriges Mitgliedsjubiläum

Georg Fulhorst, Siegfried Schäpermeier

50. jähriges Mitgliedsjubiläum

Bernhard Börnemeier, Bernhard Dworak, Stefan Kückmann

25. jähriges Mitgliesjubiläum

Arthur Borgmeier, Johannes Borgmeier, Erwin Brandhoff, Christian Grewing, Dieter Herbort, Tobias Hillemeier, Heiner Keimeier, Martin Klinkemeier, Josef Kreppold, Udo Laukötter, Ralf Niggemeier, Sebastian Peitz, Franz Josef Risse, Andre Schlepphorst, Meinolf Schnittker, Dirk Schormann Diekmann, Edmund Schormann Diekmann ,Markus Schröder, Hans Speckner ,Sven Sprenger Matthias Tepper, Peter Zehentbauer